Umbau St. Petrus Kirche in Tübingen-Lustnau

Im Zuge der Generalsanierung der Kirche wurde der Innenraum für die Nutzung als Schwerpunkt-Jugendkirche sowie Gemeindekirche neu gestaltet. Der Kirchenraum wurde im Wesentlichen belassen, der Altar wanderte in das Zentrum und die starren Kirchenbänke werden durch variable Stühle ersetzt. Der erhöhte Chorraum kann nun durch variable Stehlen vom Kirchenschiff abgetrennt oder aber addiert werden, wodurch ein großzügiger Raum entsteht.

Durch die neu gestalteten liturgischen Orte (Lutzenberger und Lutzenberger)und die zurückhaltende Farbgestaltung wirkt der Raum leicht und gleichzeitig spannungsreich. Die abgehängte Deckengestaltung mit ihren Lichtfugen gibt dem Raum Höhe. Eine moderne Lichtgestaltung erlaubt sehr unterschiedliche Szenen, die der vielfältigen Nutzung der Kirche gut tut.

Wir wünschen allen Menschen die diese Kirche besuchen dass Sie sich von dem Raum berühren lassen.

Bauherr:
Katholische Kirchengemeinde St. Petrus, Tübingen

Entwurf ,Planung, Bauleitung
(LPH 1-9):
Denninger Architekten

Bauzeit:
2017 - 2018